Preisverleihung 2017 - einige Stimmen von Autoren und Gästen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir haben seitens der Don-Bosco-Schule Lippstadt am Donnerstag bei der Preisverleihung teilgenommen und waren begeistert. Für unseren Preisträger war es ein unvergesslicher Abend! Es ist wirklich großartig, was sie auf die Bein gestellt und organisiert haben. Wir hoffen sehr auch zukünftig wieder teilnehmen zu können.

 

Ihr Kalender ist in meinem Team sehr gut angekommen

Mit freundlichen Grüßen,

Nina Fleischmann

 

 

Bilefelt

 

Wir waren als breisdräger in Bilefelt Bei dem Ferein die wortfinder langer Vortrag kurtzer sihn es war Soooo tol und wie jedes mal war es so das es in der stadbücharei Bilefeld stard fand sie haten auch wie jedes jahr zwei Brofesjonäle Berufsprächia dort die geschribenen Texste for tragten

 

Das war furchdbar aufregend der Breis den wir ingegennahmen bestand aus einer Bluhme und dem Karländer wo Ale Texste drin waren die fon Alen Autorinnen und Autoren veröffentlichd waren

 

Hinderher furen wir in unser Hotel zurüg es war total Cohl

 

Liebe Grüse An ale Leserinen und Leser

 

Yannic Junge

 


Sehr geehrte Fr Feldwieser!
Ihre Professionalität hat mich sehr beeindruckt: Mit nur 2 Musikern 
und 2 professionellen Vorlesern eine derartige Veranstaltung hinzu-
legen, jeden einzelnen behinderten Poeten, so wie Sie es taten, indi-
viduell zu ehren, hat mich tief beeindruckt! Fr und Sohn Heck und ich 
sind 8h nach Bielefeld und zurück gefahren und haben es nicht bereut. 
Gerade die beiden Vorleser waren ungeheuer wichtig in der Art, wie sie
ihren Job machten (zB im  Wechselspiel der Rollen), um den Reiz des 
Gehörten zu erhöhen. Übrigens gilt das auch für die Bildende Kunst, 
von der ich den Eindruck habe, dass es die "nicht- behinderte Fassung"
braucht, um die Edelsteine der MmgB wirklich zum Leuchten zu bringen!
Mit freundlichen Grüßen 
Hermann Kolbe, aprb.Dipl. Psych 

Vielen Dank im Namen Meiner Tochter Sarah Teuteberg

Für das Erlebnis der sehr schön gestalteten Veranstaltung und auch das Gefühl zu haben  auch mal ein „ Sieger“ zu sein.

 

Mit besten Grußen Martin Teuteberg

 

 

"Die große Welt verdreht sich" war Titel von einem Literaturwettbewerb.
Den hat Sabine WFedwieser organisiert und hat ein Verein der heißt die 
Wortfinder in Bielefeld. Sie will zeigen das Behinderte Mensch 
schreiben können mehr als 700 haben teilgenommen Deutschland Österreich
 Schweiz. die Jury hat 1100 gedichte eingesammelt die besten ausgesucht
 die gewinner wurden eingeladen in der Stadtbibliothek  Bielefeld. zu 
einer Lessung und Siegerreung uns Rüdiger er war dabei hat über die 
maus geschrieben die maus schlau das dicht wird abgedruckt. die 
Veranstaltung war sehr lustig es gab gedichte über fussball helene 
fischer und die brüsten von Mädchen. der Julius hat sich amüsiert und 
er will auch ein gedicht schreiben alle texte und gedichte wurden in 
ein Kalender reingedruckt 2018 den kann man kafen Rüdiger kommt aus 
Bielefeld mit seinen Eltern er war richtig stolz auf sich ich an seine
Stelle wäre ich auch
Euer Maximilian Messmer (Reporter der Hohenrother Nachrichten)

Liebe Sabine!

 

Die Begrüßung mit der Musik war für mich wunderbar und hinreißend.
Die Sprecher haben gut gelesen. Es war spannend,interessant,lustig und hat auch nachdenklich gemacht.
Ich hab mich sehr gefreut, dass ich den Kalender und die Blume bekommen hab.
Es hat einfach Freude gemacht. Die große Reise hat sich wirklich gelohnt. Am Montag bei der Arbeit war ich ein kleines bisschen müde.

 

Liebe schöne Grüße aus dem kleinen Österreich

 

von Agnes

 


Liebe Sabine,
erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem grandiosen Abend gestern, moderiert von einer herzlichen und geistreichen Moderatorin, die den Eindruck erweckte, alle Preisträger persönlich zu kennen!

Brunhild

"Zu den Preisträgern gehörte ich schon mehrmals. In diesem Jahr konnte ich die Einladung zur Preisverleihung zum ersten Mal annehmen. Die Fahrt nach Bielefeld und die Teilnahme an der Preisverleihung hat mir mein Arbeitgeber, der Verein Lebenshilfe Reichenbach, ermöglicht.
 Mir persönlich hat meine erste Veranstaltung dieser Art wahnsinnig gut gefallen. Richtig gut war, wie Franziska Röchter und Uwe Hartmann die Werke aller Preisträger vorgelesen haben: Mal traurig, mal trotzig, mal lustig ... Das war echt Klasse!
Schade nur, dass es am Ende der Preisverleihung schon so spät war. Ich hätte gerne mit den anderen Preisträgern noch Konversation betrieben."    Roswitha Sänger

Liebe Frau Feldwieser,

 

herzlichen Dank für den schönen Abend!
Die 8 Schreiberlinge der Heydenmühle waren sehr berührt und freuten sich mit Meike Hamann und Tobias Hofferberth über ihre Auszeichnung. Und sie sind hochmotiviert, nächstes Jahr auch auf der Bühne zu stehen und ihren Text zu hören!
Die Eltern von Meike waren extra aus Südhessen angereist und begeistert.
Viele Grüße,

 

Inge Urban-Weber

Schreibanleiterin Heydenmühle

 

 

Liebe Frau Feldwieser,


die Preisverleihung am letzten Donnerstag war mal wieder wunderbar und unsere Preisträger aus dem Brockenhaus Hanau waren sehr glücklich - besonders, da sie auch mal am Mikrofon ihren Dank ausdrücken durften...
Herzliche Grüße aus dem Rhein-Main-Gebiet,
Martina Roth

 

 

 

Kreatives Schreiben & Literatur

von besonderen Menschen

und Menschen in besonderen Lebenslagen