"Luft und Liebe"

 

Zum achten mal schreibt der  Verein "Die Wortfinder e.V." einen Literaturwett­bewerb für Menschen mit einer so genannten geistigen Behinderung aus. Das diesjäh­rige Thema lautet

 

 "Luft und Liebe"

 

Uns interessieren Ihre Gedanken rund um Luft und Liebe.

 

Erzählen Sie Geschichten über Luftschaukeln, Luftmatratzen und Luftschlangen. Wurden Sie schon mal wie Luft behandelt? Wen oder was würden Sie manchmal am liebsten in die Luft jagen? Steht Ihnen der Sinn nach Luftveränderung? Lüften Sie doch mal ein Geheimnis. Oder berichten Sie vom Mann, der immer Löcher in die Luft starrt. War das etwa der Luftikus? Was ist ein Luftikus?

 

Kann man von Luft und Liebe leben? Erzählen Sie vom Verliebtsein, von der kleinen oder großen Liebe, von Liebeslust und Liebesfrust. Schreiben Sie über Ihre Liebe zu sich selbst, zur Ordnung und zu Gott. Berichten Sie uns über liebevolle und lieblose Begegnungen. Dichten Sie über heiße Liebesnächte und die kühle Morgenluft. Ein Krimi über den Mord aus Eifersucht, erfreut uns ebenso wie ein Märchen über Liebeszauber oder eine erotische Geschichte. Ein Liebesbrief an Ihren Goldhamster ist so willkommen wie ein Brief an einen Politiker, in dem Sie Ihrem Ärger Luft machen.

 

Gereimtes und Ungereimtes, Ernstes und Witziges, Wahres und Erfunde­nes – alles ist erlaubt. Ein großes Sammelsurium verschie­denster Schreiban­regungen finden Sie unter dem Menüpunkz "Schreibanregungen".

 

Die eingereichten Texte dürfen auch ganz  kurz sein. Die maximale Textlänge inklusive Leerzeichen beträgt 2400 Zeichen.

 

Eine Person darf auch mehrere Texte/Arbeiten einreichen (maximal fünf).

 

Es dürfen auch mehrere Personen gemeinsam einen Text schreiben.

 

Wir laden Sie ausdrücklich dazu ein, auch „Bilder mit Schrift" zu gestalten. Das kann eine Text-Bild-Kombination oder eine Gestaltung mit Schrift, kleinen und großen Buchstaben sein. Handgeschrieben, gestempelt, gezeichnet, ausgeschnitten - natür­lich zum Thema des Wettbewerbs. Bitte beachten Sie: Das eingereichte "Schriftbild" darf maximal eine DIN A4 Seite groß sein (maximale Abbildungsgröße später ist H 21,5 cm und B 18 cm). Wir nehmen nur Schwarz-Weiß-Arbeiten an. Sie können also z.B. Bleistift, Fineliner, Kohle (bitte fixieren!) oder Tusche verwenden. Das Blatt muss auf der Rückseite mit ihrem vollständigen Namen, Angabe des verwendeten Materials und ggf. dem Titel der Arbeit versehen sein und im Original per Post an uns geschickt werden.

 

Einsendeschluss ist der 12. April 2018.

 

Bis dahin muss alles, also Ihr Text (als *.doc-Datei ) sowie das Einverständnisformular und ggf.  ein handschriftlicher Text und/oder ein Schriftbild (mit der Post) bei uns eingetroffen sein.

 

Ihre Texte schicken Sie bitte getippt als Mailanhang an     diewortfinder@t-online.de

 

Bitte senden Sie uns eine ganz normale *.doc- oder *.docx-Datei ohne aufwendige Formatie­rungen.

 

Zusätzlich brauchen wir unbedingt Ihre Einverständniserklärung, dass wir die Texte und ggf. Ihren Lebenslauf veröffentlichen dürfen. Sie finden das Formular hierfür ebenfalls im Anhang. Es ist wichtig, dass Sie dieses vollständig und deutlich lesbar in Druckbuchstaben ausfüllen! Eine Mailadresse ist für uns als Kontaktmöglichkeit unabdingbar.

 

Bitte schicken Sie das Einverständnisformular und Ihren Lebenslauf per Post an:

 

                Die Wortfinder e.V.

                c/o Sabine Feldwieser

                Bossestr. 9

                33615 Bielefeld

 

Auch dieses Jahr möchten wir sehr gerne wieder einige Texte als Originalhandschrift abdrucken. Des­halb freuen wir uns sehr (!!!), wenn Sie uns Ihren Text (zusätzlich zur getippten Version) auch handschriftlich schicken. Bitte schreiben Sie mit schwarzem Stift auf weißem, unliniertem Papier. Schicken Sie uns das Original (keine Kopie!) zu­sammen mit Ihrer Einverständnis­erklärung per Post. Wir freuen uns auf interessante Schriftbilder!

 

Genaue Angaben zu den Einreichungsmodalitäten finden Sie unter Teilnahmebedingungen!

 

Eine fachkundige Jury wählt aus alle eingereichten Arbeiten die Gewinner aus. Die Texte der Preisträger werden in einem Wandkalender veröffentlicht. Der Kalender wird am 20. September in Bielefeld im Rahmen einer feierlichen Preis­verleihung der Öffentlich­keit präsentiert.

 

Alle Preisträger erhalten ein Exemplar des Kalenders.

 

Nur wer sich an die Teilnahmebedingungen hält und alles rechtzeitig einreicht, kann beim Wettbewerb dabei sein. Lesen Sie deshalb unbedingt alles, v.a. auch die Checkliste, die Sie bei den Teilnahmebedingungen finden, genau durch!

 

Sie erhalten von uns auf jeden Fall Bescheid, ob Ihr Text ausgewählt wurde.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schreiben und freuen uns auf Ihre Texte!

 

 

Kreatives Schreiben & Literatur

von besonderen Menschen

und Menschen in besonderen Lebenslagen